Login






Passwort vergessen?
Die Anstecknadel zum Jubiläum
Perfekt für alle, die sich mit dem Wittmunder Spielmannszug verbunden fühlen: Die Jubiläumsanstecknadel zum 125jährigen Bestehen des Musikzuges der Harlestadt.
Ab sofort für nur (mindestens) zwei Euro direkt bei den Spielleuten zu erstehen - natürlich auch beim diesjährigen 426. Wittmunder Schützenfest.

 
426. Wittmunder Schützenfest
 
15.-17.08.: Das "eigene" Schützenfest kann kommen!

Bestens vorbereitet startet der Spielmannszug Wittmund vom 15.- 17. August in das eigene Schützenfest. Denn die Spielleute um die Tambourmajoren Olaf Famler und Jürgen Giljan absolvierten in den vergangenen Wochen viele Auftritte bei sommerlichen Temperaturen. Bis auf einen Schauer beim Schützenfest in Esens trat die Mannschaft ausnahmslos bei trockener Witterung auf. Das ist sicherlich schon einmal ein gutes Zeichen für das eigene Fest.
Es war dann auch eine gute Wahl, beim Schützenfest in Esens nur mit Uniformhemd anzutreten, denn die Hemden trockneten nach einem kurzen Schauer schnell wieder, so das die Spielleute ihre Märsche trockenen Fusses dem grossen Publikum in der Bärenstadt präsentieren konnten.
Als "Volltreffer" erwies sich auch der Auftritt im Wechsel mit den "Hans-Hermann-Singers" vor der RVB-Bühne anlässlich des Wittmunder Bürgermarktes. Beide Musikgruppen zogen schon zur Mittagszeit viele Besucher an. Die Mischung aus Chorgesang von den „Hans-Herman-Singers“ und den Märschen des Spielmannszuges kam gut an bei den Bürgermarkt-Gästen. Bügermeister Rolf Claussen und Schirmherr Hendrik Schultz ließen es sich nicht nehmen, lobende Worte für das gesamte Volksfest und dem Auftritt des Spielmanszuges zu finden. Dieser nutze die Zeit zudem für einen kurzen Umzug durch die Fußgängerzone.
Ein besonderer Dank geht in diesem Zusammenhang an Edith Famler: Sie übernahm spontan den Verkauf der brandneuen "Jubiläums-Anstecker", die anlässlich des diesjährigen 125. Jubiläums gedruckt wurden. Paukenschläger Andreas Smidt war der kreative Kopf, der die Anstecker entworfen, und schließlich zum Druck gegeben hat. Diese können ab sofort für (mindestens) zwei Euro erworben werden.


Drei traditionelle Schützenfest-Auftritte folgten auf den Wittmunder Bürgermarkt: In Blomberg, Carolinensiel und in Neermor (bei Leer) präsentierten sich die Spielleute bei den Festumzügen. Besonders hervorzuheben ist hier die Freiwillige Feuerwehr aus Blomberg: Die Kameraden entschlossen sich spontan, den Harlestädern vor dem Umzug "einen auszugeben". Dies sorgte entsprechend für zusätzliche Motivation beim Sonntagsfestumzug.
Neermoor war Ort für zwei besondere Generalproben: Der "neue" Marsch "Larida", den die Wittmunder bereits das ganze Jahr einüben, wurde erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Dieser wird zukünftig zum Repertoire des Spielmannszuges gehören. Die zweite Generalprobe galt dem Tambouren Eike Famler, der sich erstmals auch an den Becken versuchte. Auch er machte seine Sache sehr gut.
Somit ist der Spielmannszug gewappnet - das eigene Schützenfest beim Schützenhof kann kommen: Start ist am Freitag, den 15. August mit dem Fackelumzug, und endet am Sonntag, 17. August mit einem zünftigen Frühschoppen. Natürlich freuen sich die Wittmunder Schützen über viele Besucher.
Ein „Dankeschön“ gilt übrigens auch Gerhard Groeneveld vom Anzeiger für Harlingerland: Er war so freundlich, und stellte dem Spielmannszug seine Fotos vom Auftritt auf dem Bürgermarkt zur Verfügung.

 
Sonntag: Spielmannszug auf dem Bürgermarkt
 
Wittmund dabei beim größten Schützenausmarsch der Welt
Passend zum 125jährigen Jubiläum hatte der Spielmannszug Wittmund wieder einmal die Ehre, beim größten Schützenausmarsch der Welt teilzunehmen. Zum dritten Mal in Folge starteten die Harlestädter am Neuen Rathaus in der niedersächsischen Landeshaupstadt zum Sonntagsumzug. Die sommerlichen Temperaturen sorgten dafür, dass die Uniformjacken im Bus bleiben, und die Männer um Tambourmajor Olaf Famler auf Hemd marschieren konnten.
Rund 13.000 Schützen und etwa 150 Musikgruppen konnten sich auf der drei Kilometer langen Strecke präsentieren. Insbesondere in der Altstadt säumten zahlreiche Menschen die aufgestellten Tribünen. Dort wurden die Spielleute vom NDR-Fernsehen besonders gut eingefangen. Denn die Musiker waren nicht nur im Bild, sondern auch mit "Alte Kameraden" im TV zu hören.
Gemeinsam mit den Schützen von Germania Middelburg, die direkt hinter dem Spielmannszug marschierten, präsentierten die Wittmunder vor 300.000 Zuschauern eindrucksvoll Ostfriesland in Hannover
Auf dem dortigen traditionsreichen Schützenfest liessen beide Mannschaften einen kurzweiligen Tag ausklingen.
Das Video des Schützenausmarsches ist übrgens unter der der Mediathek von www.NDR.de zu finden (ab 01:06:00 sind die Schützen zu sehen und zu hören).
Vielen Dank an Uwe Geburzi vom Spielmannszug Emden, der uns ein schönes Foto vom Umzug zur Verfügung stellte.

Zu sehen sind die Wittmunder zudem an den kommenden Sonntagen beim Schützenfest in Esens und beim Bürgermarkt in Wittmund. Auch dort freuen sich die Musiker auf viele Zuschauer.
 
Schützenfest Hannover: Wittmunder mit Startnummer 45
Die Vorfreude ist schon sehr groß bei den Spielleuten der Harlestadt: Nach dem vergangenen Jahr haben die Wittmunder dieses Jahr wieder einmal die Ehre, beim "grüßen Schützenausmarsch der Welt" teilzunehmen. Am Sonntag, den 06. Juli ist bereits um 5:30 Abfahrt. Gemeinsam mit den Schützen von "Germania Middelburg von 1927 e. V." führt dann der Weg in die Niedersächsische Landeshauptstadt. Mit den Worten "Im Doubliertritt, Marsch!" setzt sich der große Umzug um 10:00 am "Neuen Rathaus" in Bewegung. Wer die Wittmunder vor Ort, oder an den Fernsehgeräten unterstützen möchte, sollte sich auf die Startnummer 45 konzentrieren: Mit dieser Nummerierung starten die beiden ostfriesischen Teilnehmer in den drei Kilometer langen Umzug. Das NDR-Fernsehen überträgt live von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr.
 
Johannimarkt & Tag der offenen Tür der Polizei
Es war ein gelungener Mix im Areal des Wittmunder Marktplatzes und der Fussgängerzone. Tausende nutzten den Sonntag, um über die Festmeile und zum Tag der offenen Tür der Polizei zu flanieren. Für das "I-Tüpfelchen" einer gelungenen Veranstalung sorgten mehrere Spielmannszüge aus der Region. Die Musiker der Harlestadt waren in der Mittagszeit für die gute Unterhaltung zuständig. Besonders hervorzuheben sind die beiden Tambouren Horst Meinders und Eike Famler, die eigentlich beim Tag der offenen Tür der Strassenmeisterei tätig waren, aber extra um die Mannschaft des Spielmannszuges zu unterstützen, in Uniform dazu stiessen. Gerne folgten die Spielleute auch einer Einladung des Wittmunder Sniederhus: Als Dankeschön für einen Kurzaufritt bekamen alle Spielleute eine selbt gebackene Waffel zur Stärkung. Die Männer um den stellvertretenden Tambourmajor Jürgen Giljan demonstrierten Ihre Künste neben der Darbietung am Kirchplatz im "Pudding" und auf dem Marktplatz - verbunden immer wieder auch mit einem Szene-Aplaus der fachkundigen Besucher.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 73 - 80 von 236

Galerievorschau

Schützenfest Hannover 2011  
Kategorie: Schützenfest Hannover 2011
 

Statistik

Gesamte Besucher 
847083
Klicks diesen Monat 
207754
Klicks diese Woche 
41656
Klicks Heute 
861
Design / modified by jd