Login






Passwort vergessen?
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2016
wünscht Ihre Mannschaft vom Spielmannszug Wittmund!
Wir sehen (und hören) uns wieder im neuen
Jahr beim traditionellen Neujahrsempfang
in der Wittmunder Stadthalle
am 10. Januar!




 
Weihnachtsfeier mit Stabübergabe am Wattenmeer
Die diesjährige Weihnachtsfeier hat sicher einen hohen Stellenwert in der Geschichte des Spielmanszuges und mit Sicherheit auch beim ehemaligen Tambourmajor Olaf Famler eingenommen: Anfang des Jahres wurde die Stabführung von ihm offiziell an die neue Leitung Andreas Smidt übergeben. Die Mannschaft nahm die Jahres-Abschlussfeier zum Anlass, sich für über ein Jahrzehnt an der Spitze mit einigen Überraschungen zu bedanken:
Bereits Nachmittags wurde der Wittmunder mit dem Bus zu Hause abgeholt. Der Weg führte nach Harlesiel zum "Wattkieker". Dort bekam er seinen bisherigen Tambourstab überreicht, während die anderen Männer die Instrumente anlegten. Famler, der von alldem nichts wusste fehlten die Worte, als er noch einmal für 15 Minuten zum ersten Tamburmajor ernannt wurde. Er führte "seine" Mannschaft mit dem "Liebenmarsch" bei kühlen Temperaturen in Richtung Wasser. So bekamen auch die wetterfesten Urlaubsgäste eine kurze musikalische Kostprobe zu hören. Unter Fackelschein wurde zunächst einmal Edith Famler gedankt, die ihm all die Jahre hervorragend "den Rücken freigehalten" hat. Unter Trommelwirbel wurde dann noch einmal intern die Übergabe des Stabes an Andreas Smidt zelebriert. Smidt persönlich fand die richtigen Dankesworte und übergab Famler ein schönes Geschenk.
Von hier führt der Weg zu Fuss am Yachthafen entlang zum "Cafe Hafenblick" in Carolinensiel. In gemütlicher Atmosphäre wurde der Vorabend beim "schwimmenden Weihnachtsaum" genossen, ehe es mit dem Bus wieder zurück nach Wittmund zum "Schützenhof" ging. Dort hatte der Vergnügungsasschuss um Annja Janssen, Renate & Horst Meinders, Carsten Holzke, Andreas Smidt und Hermann Nixdorf noch ein Highlight vorbereitet: Künstler Harry R. Fisch wurden die richtigen Informationen geliefert, so dass ein eindrucksvolles Erinnerungsgemälde entstanden ist, das Famler in der gemütlichen Runde überreicht wurde. Gemeinsam mit dem begeisterten ehemaligen Stabführer genossen alle eine schöne Weihnachtsfeier und blicken schon auf das Jahr 2016: Am Sonntag 10. Januar um 11 Uhr ist bereits der nächste Auftritt - beim Neujahrsempfang in der Wittmunder Stadthalle!
 
Karl Cassens: Dankeschön für 40 Jahre!
1975 - da waren viele der heutigen Spielleute noch gar nicht geboren - startete Karl Cassens seine musikalische Karriere im Spielmannszug. Seit dem ist der Flötist aus der Wittmunder Mannschaft nicht wegzudenken. In diesem Jahr ist er, wie auch Werner Malzahn, 40 Jahre dabei. Wermer Malzahn wurde bereits beimdiesjährigen Wittmunder Schützenfest geehrt. Spielmann Karl Cassens hatte die Ehre, den Tambourmajor Andreas Smidt und seinen Stellvertreter, Olaf Famler, jetzt im heimischen Wohnzimmer zu empfangen. Bei leckerem selbstgebackenen Apfelkuchen bedankten sich beide im Namen aller Spielleute für seinen bis heute unermütlichen Einsatz. Andreas Smidt überreichte ihm in diesem Rahmen eine Jubiläums-Urkunde und einen Ordnen..
 
60 Jahre Spielmannszug Carolinensiel
Zum zweiten Mal führte die Wittmunder Spielleute in diesem Jahr der Weg nach Carolinensiel: Nach dem Auftritt beim dortigen Schützenfest im Juni, hatten die Harlestädter die Ehre, beim 60jährigen Jubiläum des Spielmannszuges mitzwirken.
Zunächst starteten auch die Spielmannsz- und Musikzüge aus Esens, Blomberg, Esens, Negenmeerten, Horumersiel, Friedeburg, Carolinensiel zui einem Sternmarsch in Richtung Museumshafen.
Dort wurden mit einem gemeinsamen Konzert der "LIebenmarsch" und "Preussens Gloria" dem fachkundigen Publikum präsentiert.
Im Anschluss daran zeigten alle teilnehmenden Gruppen ihre Künste auf der Bühne. Tambourmajor Andreas Smidt liess es sich dabei nicht nehmen, dem Carolinensieler Stabführer ein kleines Erinnerungspräsent zu überreichen (Bild rechts).
Da die Veranstaltung im Zusammenspiel mit der dortigen Hafenfete stattfand, genossen die Männer einen sonnigen und kurzweiligen Nachmittag auf der Festmeile direkt am Hafen.
 
Abschluss der Schützenfestsaison in Emden
Tambourmajor Andreas Smidt zeigte sich sehr zufrieden mit dem Auftritt "seiner" Mannschaft beim Schützenfest in Emden. Gemeinsam mit Mitgliedern des Schützenvereins nahmen die Wittmunder traditionell am Sonntagsausmarsch in der Seehafenstadt teil. Start des Umzugs war wieder direkt am Rathaus. Im Wechsel mit dem Spielmanns- und Fanfarenzug Plaggenburg präsentierten die Wittmunder ihr großes Repertoire beim wohl größten Schützenfest Ostfrieslands. Nannofred Köhler sorgte im Anschluss bei einer lockeren Platzrunde dafür, dass alle gut verpflegt wieder die Heimreise per Bus auf sich nehmen konnten.
Die erfolgreiche Saison 2015 beenden die Wittmunder am 11.10.: Alle Musiker freuen sich auf einen schönen Nachmittag beim 60jährigen Jubiläum des Spielmannszuges Carolinensiel.
 
Werner Malzahn: 40 Jahre Spielmannszug
Der Wittmunder Spielmannszug ohne Werner Malzahn? Seit 40 Jahren unvorstellbar. An der Querflöte ist Malzahn schon seit vier Jahrzehnten einer der Aktivposten des Musikzuges. Anlässlich des diesjährigen Schützenfestes wurde er für seine langjährige Treue geehrt. Auf seinen Spuren befindet sich der stellvertretende Tambourmajor Olaf Famler: Bereits seit 25 Jahren ist er nicht aus dieser Mannschaft wegzudenken. Auch ihm wurde für seine langjährigen Aktivitäten der Dank des Schützenvereins ausgesprochen.
Das waren für die Spielleute in diesem Jahr ohne Frage die Höhepunkte des Wittmunder Schützenfestes, das wie im vergangenen Jahr im kleinen Rahmen gefeiert wurde.
Dem Freitag-Fackelumzug schloss sich der Frühstücksmarsch am Samstag an. Als neuer Schützenkönig wurde Gerold Schmidt gekührt.
Der Spielmannszug hatte am Samstag noch mehr zu feiern: Lyrist Peter Janssen wurde von Tambourmajor Andreas Smidt als Bestschütze, und damit als Nachfolger von Rolf Adert ausgezeichnet. Dazu passte perfekt, dass seine Frau Tage vorher ebenfalls den besten Schuss abgegeben hat. Annja Janssen darf sich jetzt ebenfalls für ein Jahr Bestschützin bei den Frauen nennen.
Ein harmonisches Schützenfest wurde im Schützenhof mit einem Festball und einem Jazz-Frühschoppen beschlossen. Beide Veranstaltungen waren die musikalischen Highlights des 427. Wittmunder Schützenfestes.
 
Bürgermarkt Wittmund, Blomberg & Neermoor

Wie im vergangenen Jahr hatte der Spielmannszug die Ehre, auch beim 45. Wittmunder Bürgermarkt dabei zu sein. Im Wechsel mit den Hans-Hermann-Singers vor der RVB-Bühne und auch in der Fussgängerzone präsentierten die Musiker dem Publikum aus der Harlestadt ihre Märsche.
Der stellvertrende Tambourmajor Olaf Famler nahm dies zum Anlass, sich bei der Raiffeisen-Volksbank eG, stellverteten durch den Wittmunder Kundenbereichsleiter Joachim Hobbie, für das Sponsoring eines neuen Tambourstabes zu bedanken. Zukünftig wird der amtierende Tambourmajor Andreas Smidt mit diesem Stab den Takt angeben.
Tradititionell führte die Spielleute nach dem Bürgermarkt der Weg nach Blomberg zum Schützenfest. Bei bestem Wetter säumten wieder zahlreiche Gäste die Hauptstrasse bis zum Schützenplatz. Im Festzelt liessen die Musiker den Blomberg-Besuch ausklingen.
Mittlerweile ebenso fest etabliert im Terminplan der Wittmunder ist das Schützenfest in Neermoor: Mit dem Bus ging es wieder einmal in die Gemeinde Moormerland. Start und Empfang war wieder beim dortigen Sportplatz, ehe der Umzug durch die Neermoorer Strassen zum Schützenplatz führte.
Premiere hatte an den Becken der angehende Neuspielmann Dominique Wirt. Tambourmajor Andreas Smidt bescheinigte ihm eine sehr gute Leistung.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 57 - 64 von 247

Galerievorschau

Schützenfest WTM 2008 (Sonntag)  
Kategorie: Schützenfest WTM 2008 (Sonntag)
 

Statistik

Gesamte Besucher 
963903
Klicks diesen Monat 
175784
Klicks diese Woche 
59797
Klicks Heute 
3875
Design / modified by jd