Login






Passwort vergessen?



Der Spielmannszug Wittmund begrüsst Sie auf diesen Internetseiten. Wir stellen uns und unsere Geschichte auf den folgenden Seiten dar. Kommen sie auch gerne bei einem unserer Gastspiele vorbei.
Es lohnt sich auf jeden Fall!!!  

Image

 

 
Schützenfest: Rolf Adert für 60 Jahre Spielmannszug geehrt
Es war wieder ein Wittmunder Schützenfest in kleinem Rahmen, aber dafür mit einem großen Spassfaktor. Zum 429. Mal trafen sich die Wittmunder Schützen, um gemeinsam zwei schöne Tage zu begehen.
Den Anfang machte der Fackelumzug am Freitag: Angeführt vom Spielmannszug führte der Weg des Umzuges vom Marktplatz zum Schützenhof, wo leckere Spiegeleier auf die Umzugsteinehmer warteten.
Am Haupttag, dem Samstag, trafen sich die Spielleute bei Tambour Delef Otten zum Frühstück. Er, seine Frau Helga und weitere fleissige Hände der Spielmannszug-Damen hatten auf der Terasse ein großes Frühstück vorbereitet.
Frisch gestärkt trafen sich die Spielleute mit den Schützen des Vereins und dem Spielmannszug Carolinensiel auf dem Marktplatz. Von dort aus ging es zum Rathaus, wo Bürgermeister Rolf Claussen bereits das Königshaus zum Eintrag in das Goldene Buch erwartete. Erstmals begrüßte er alle vor dem neu gestalteten Haupteingang des Wittmunder Rathauses.
Ein Highlight war wieder einmal das Platzkonzert auf dem Bundespräsidentenplatz. Der Spielmannszug präsentierte dem Publikum der Harlestadt vor den Gaststätten "Im Eimer" und "Athen" gemeinsam mit den Freunden aus Carolinensiel einige stimmungsvolle Märsche aus dem Repertoire.
Spannend wurde es dann beim Schützenhof: Dort galt es wieder einmal den Bestschützen des Spielmannszuges zu küren. Tambourmajor Andreas Smidt und sein Vertreter Olaf Famler nahmen diese Ehrung persnlich vor, und holten die drei Erstplazierten Peter Janssen, Knut Oltmanns und Detlef Otten nach vorne.
Andreas Smidt hatte die Ehre, dem Erstplazierten Detlef Otten unter großem Beifall die Kette des Bestschützen um den Hals zu hängen.
Es folgten noch weitere Ehrungen für herausragende Leistungen. Hauptperson war dabei Flötist Rolf Adert. Er bekam großen Applaus von "seiner" Mannschaft als Andreas Smidt ihm eine Urkunde für "60 Jahre Spielmannszug" überreichte. Adert ist nicht nur langjähriger Flötist, sondern wirkt schon lange Zeit bei der Ausbildung der Flötisten und beider Weiterentwicklung der Märsche mit.
Einige Jahrzehnte weniger ist Tambour Carsten Holzke im Spielmannszug. Er wurde von den Tambourmajoren für 20jährige Mitgledschaft gewürdigt. Holzke setzt sich nicht nur als Tambour ein, sondern ist auch für die laufende Berichterstattung in den Medien zuständig. Desweiteren ist er auch seit vielen Jahren im Vergnügunsausschuss aktiv.
Eine weitere Ehrung galt den Tambouren Eike Famler, Malte Hänsel und dem Flötisten Olaf Famler. Sie wurden für ihren kameradschaftlichen Einsatz beim Schützenfest in Hannover gesondert geehrt.
Am Abend des Schützenfestes sorgte ein weiterer Spielmann für eine zusätzliche besondere Ehrung: Paukist Dominik Wirt wurde als "Jungschützenkönig 2017" ausgezeichnet. Er bekam bei der Ehrung großen Applaus des zahlreichen Publikums beim Festball im Wittmunder Schützenhof.




 
"Besten-Schiessen": Inoffizieller Schützenfestauftakt
Offiziell startet das WIttmunder Schützenfest erst am 17.08.2017. Zwei Tage vorher trafen sich die Spielleute mit "ihren Damen" bereits zum gemeinsamen Ausschiessen das jeweiligen Bestschützen.
Unter den Augen des Ehrentambourmajors Klaus Malzahn durfte Tambourmajor Andreas Smidt den Wanderpokal der Damen an Annja Janssen überreichen.
Traditionell wird die Spannung bei den Männern bis zum Schützenfest Samstag aufrecht erhalten: Dann wird auch der Bestschütze der Männer feststehen.
Das Schützenfest des Schützenvereins Wittmund von 1588 startet am Donnerstag mit dem "Stadtkinderkönigsschiessen". Der Spielmannszug ist erstmals am Freitag, den 18.08.2017 um 19:30 Uhr in Aktion: Dann ist Antreten beim "Stadion Breslauerstrasse", bevor um 21:30 Uhr der Fackelumzug startet. Die Schützen freuen sich auf viele Besucher.
.

 
Traditionelles Schützenfest in Wittmund - Dabeisein!
 
Neermoor: Sonntagsausmarsch mit Zugverkehr
Der Festumzug in Neermoor ist wohl der einzige, der hin und wieder von einem kreuzenden Zug unterbrochen wird: Auch in diesem Jahr führte die Strecke von der Schule über die Gleisen durch die Ortschaft in der Gemeinde Moormerland. An der roten Ampel mussten die Spielleute auf den vorbeifahrenden Zug warten, und danach wieder zu den Schützen in den vorderen Reihen aufschliessen.
Nicht zuletzt an den schön hergerichteten Vorgärten in der Ortschaft sieht man, dass viele Einwohner hinter dem traditionellen Schützenfest in Meermoor stehen.
Auf dem gemütlichen Festplatz hatten die Männer um Tambourmajor Andreas Smidt die Ehre, einige Märsche vor dem fachkundigen Publikum aufzuspielen. Für den amtierenden "König Henrik" wurde zudem der "Fliegermarsch aufgespielt, ehe es für die Wittmunder nach einer kleinen Platzrunde mit dem Bus von "Janssen-Reisen" wieder zurück in die Heimat ging.
 
Schützenfest Neermoor: Sonntag mit dem Spielmannszug!
 
Carolinensiel: Auftritt, Grillparty & Hafen in Flammen
Ein sehr kurzweiliges Programm hatte sich Tambourmajor Andreas Smidt für "seine Spielleute" (mit den Damen) zum Strassenfest einfallen lassen:
Vor einigen Wochen lag ihm die Anfrage vom Carolinensieler Gewerbeverein für das grosse Fest im Sielort vor. Da er amtierender Bestschütze des Spielmannszuges und gleichzeitig Carolinensieler Einwohner ist, war für ihn sofort klar, daraus ein Event für die Spielleute und deren Damen zu entwickeln. Natrürlich nahm er die Anfrage an.
Daraus entstand ein richtig toller Tag. Das Wetter spielte perfekt mit, so dass die Männer "auf Hemd" am Museumshafen antraten, um dem fachkundigen Caroinensieler Publikum einiges aus dem Repertoire des Musikzuges zu präsentieren.
Locker marschierten die Spielleute mit Musik durch die Strassen um den Museumshafen.
Zum Abschluss sangen die begeisterten Carolinensieler Gäste lautstark beim zum 30jährigen Jubiläum des Museumshafen passenden "Marsch-Maritim" mit, ehe der Weg der Spieleute zur Heimatadresse des Tambourmajors führte. Als Bestschütze des vergangenen Wittmunder Schützenfestes hatte er mit seiner Ehefrau Sabrina zum Grillabend eingeladen. Auf dem kleinen "Garten-Festplatz" wurden natürlich zu seinen Ehren einige Märsche aufgespielt, bevor erstmals auf die neuen "Freizeit-Poloshirts" gewechselt wurde.
Einige kühlten sich im Jacuzzi ab, während die anderen Männer und Frauen in gemütlicher Runde den Abend genossen. Zum Abschluss eines tollen Tages führte alle der Weg noch zum "Hafen in Flammen", wo das beeindruckende Feuerwerk der "Norddeutschen Kunstfeuerwerkerei" aus Wittmund bestaunt wurde.
Mit dem Bus ging der Weg anschliessend wieder zurück in die Harlestadt, wo einige noch bei dem ein oder anderen Getränk den Abend ausklingen liessen.
Ein Dankeschön an Björn Fischer vom Spielmannszug Marx: Er hat spontan ein Foto vom Strassenfest-Auftritt geschossen, und zur Verfügung gestellt.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 8 von 247

Galerievorschau

Festumzug 2008 13  
Kategorie: Sonntags-Festumzug WTM - August 2008
 

Statistik

Gesamte Besucher 
963906
Klicks diesen Monat 
175797
Klicks diese Woche 
59810
Klicks Heute 
3888
Design / modified by jd